Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL)
in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg


pixabay.com

Zur Ruhe kommen

Ein Beitrag der EFL Hamburg-Harburg

Heute möchte ich Ihnen eine Atemübung vorstellen, die helfen kann, zur Ruhe zu kommen, wenn Sie sich gestresst fühlen. Körper und Seele sind nämlich untrennbar miteinander verbunden; das können Sie bei einer solchen Übung ganz unmittelbar fühlen. Unter Stress wird der Atem oft flach. Atmen Sie dagegen ruhig und entspannt, entspannen sich auch die Muskeln. Probieren Sie es doch einfach mal aus! Empfehlenswert ist, sich diese Anleitung aufzunehmen und dann abzuspielen, oder sie haben jemanden in Ihrem Umfeld, der die Anleitung vorliest.


Setzen Sie dich bequem hin, sodass sie gut ein- und ausatmen können.
Legen Sie Ihre Hände bequem auf Ihren Oberschenkeln ab.

Schließen Sie Ihre Augen oder fixieren Sie einen Punkt an der Wand / auf dem Boden.
Konzentrieren Sie sich auf Ihre Atmung.
Spüren Sie, wie die Luft in Ihren Körper hinein und wieder herausströmt.
Tun Sie das einige Atemzüge lang.
Gehen Sie dann durch Ihren Körper und spüren Sie jeden Körperteil ganz genau:
Spüren Sie, wie Ihre Füße den Boden berühren.
Spüren Sie Ihre Beine. Wo berühren Sie den Stuhl?
Spüren Sie Ihren Rücken, der sich an die Lehne anlehnt.
Spüren Sie den Bauch, die Brust.
Spüren Sie zuletzt Ihr Gesicht.
Stellen Sie sich vor, die Sonne scheint auf Ihr Gesicht und wärmt Sie. Kosten Sie dieses Gefühl aus.
Kommen Sie dann mit Ihrer Aufmerksamkeit zurück in den Raum und öffnen Sie langsam die Augen.
Merken Sie, wie wohltuend es sein kann, sich nur auf den eigenen Körper zu konzentrieren?

Weiterhin liefert auch das Internet eine Fülle von Entspannungsübungen, die wir gern in der Beratung empfehlen, z.B.: www.tk.de/techniker/magazin/life-balance/
Sehr empfehlenswert sind auch die kurzen Beiträge des regionalen Fernsehens Oberbayern mit Claudia Croos-Müller: www.rfo.de/mediathek/