Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL)
in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg


pixabay.com

Gänseblümchen

Eine unserer Beraterinnen schreibt:
Es ist noch gar nicht lange her, da haben wir die Urne meiner hoch betagten Tante zu Grabe getragen. Wir sind dankbar, dass wir gerade noch 2 Wochen vor den Kontaktbeschränkungen gemeinsam Abschied nehmen durften.

Mit Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, möchte ich einen Satz meiner Tante teilen, den sie immer wieder sagte, selbst als sie schon sehr alt und krank war: „Solange ich Freude an einem Gänseblümchen haben kann, hat mein Leben für mich Sinn"! Und ich sehe sie in ihrem Rollstuhl sitzen, in ihren Händen liegt ein Gänseblümchen – wie eine Perle.

Und nun – sehen Sie sie auch? Unsere grüne Welt ist voller Gänseblümchen. Sie sprießen hervor, selbst wenn ein Rasenmäher alles abschneiden möchte. Sie wachsen mit dem Löwenzahn um die Wette und bringen Licht und Farbe auf die kleinsten Grünflächen. Das, was wir zurzeit in der Natur sehen können, den blühenden und wachsenden Frühling – das kann eine Ressource für uns sein. Machen wir die Augen ganz bewusst auf, atmen wir tief ein und legen diese Erfahrung auf die innere Waagschale unserer Seele. Wir brauchen zu heutigen Zeiten viele Gänseblümchenblicke auf dieser Seite der Waagschale. Die Blicke in die Zeitung, in den Fernseher, auf das Online-Portal mit den neuesten Zahlen und Berichten können schon ganz schön runterziehen und haben Gewicht.

Geben wir unseren Blicken und Atemzügen in der Natur vielleicht hin und wieder ein wenig mehr Gewicht, dann kann ein Gänseblümchen oder was auch immer für Sie schön ist, unsere innere Waagschale wieder ins Gleichgewicht bringen.

Und welche „Gänseblümchen" finden Sie in Ihrem Leben, liebe Besucherinnen und Besucher?